Home   > FUSSSTAPFEN   > 32|Stromtankstelle und E-Fahrzeug

32|Stromtankstelle und E-Fahrzeug

E - Mobilität für die Zukunft

PS aus Wind- und Sonnenstrom

 

    Als Umweltgemeinde liegt uns die E-Mobilität am Herzen und so planen wir die Errichtung einer E-Tankstellen sowie die Anschaffung von Elektrofahrzeugen in den nächsten Jahren!

    WAS BISHER GESCHAH, DIE HINTERGRÜNDE UND FAKTEN:

    Innerhalb der LIPA trägt man sich schon länger mit dem Gedanken in Parndorf etwas gegen die drohende Erderwärmung und zur Verhinderung von CO2-Emissionen zu unternehmen, denn wir alle sind an diesen Problemen beteiligt und erleben auch schon die Konsequenzen.

    Selbst die Errichtung einer Stromtankstelle als „Pilotprojekt“ wurde bei der Angebotseinholung für den Stromliefervertrag ab 2019 unter Leitung der LIPA mitbedacht, denn wir haben dies bereits seit den Wahlen auf unserer ToDo-Liste. Es wurde unter dem Titel „Gemeindebonus“ ein nicht unbedeutender jährlicher Bonusvorteil für E- Mobilität (z.B. Ladestation) mitausverhandelt, welcher nun zur Abschöpfung kommen könnte.

     --------------------------------------------------------------------------

    AKTUELL:

    Ankauf eines E-Autos samt Installation einer Wallbox als Ladeinfrastruktur:
    Da am Gemeindeamt aufgrund von Personal-Insourcing ein erhöhter Mobilitätsbedarf entstanden ist, wird 2022 ein weiteres Fahrzeug angeschafft welches aufgrund der angestrebten Klimaziele als auch aufgrund der geringen Kilometerleistung (Kurzstrecke) elektrisch sein wird.
    Um das klimafitte Paket abzurunden wird zusätzlich im Bereich des Gemeindeamtes eine Doppelladesäule für E-Fahrzeuge errichtet. Somit wird einerseits ermöglicht, dass wir das Gemeindefahrzeug laden und anderseits wird den Besuchern des Gemeindeamtes eine öffentliche Ladesäule zur Verfügung gestellt.

    Stromtankstellen im Zuge der Errichtung des Veranstaltungszentrums:
    Bereits bei der Detailplanung des Veranstaltungszentrums wurde die Errichtung von drei Stromtankstellen mitkonzeptioniert und für sieben weitere optional vorgesehen. Das Anspeisekabel für diese nicht unbeträchtliche Leistung wurde von der Trafostation bereits bei der Straßenerrichtung Zieselweg mitverlegt.
    Somit steht der Errichtung von öffentlichen Elektroladestation, welche unter Tags aus einer PV-Anlage mit 73kWp gespeist werden, für die Elektromobilität ab 2023 nichts mehr im Wege!

    DER BEITRAG DER LIPA

    • Ideenlieferant und Initiierung
    • Konzeptionierung und Bedarfserhebung
    • Begleitung bei Umsetzung

    32|Stromtankstelle und E-Fahrzeug

    LIPA-WEGBEREITER

    overlay
    overlay